Materialanalytik und Innenluftchemie

Profil

Wir beschäftigen uns umfassend mit der Messung und Bewertung von Innenraumluftverunreinigungen und verbrauchernahen Produkten. Das Spektrum untersuchter Materialien reicht von klassischen Holzwerkstoffen über Kunststoffe und Bauprodukte bis hin zu Erzeugnissen der Automobil-, Elektronik-, Flugzeug- und Nahrungsmittelindustrie.

Die Entwicklung neuer Analysen- und Probenahmetechniken sowie die Konstruktion von Emissionsprüfkammern und -zellen sind weitere wichtige Arbeitsgebiete. Fragen der Innenraumhygiene und des Raumklimas werden in Hinblick auf Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz bearbeitet. Einen weiteren Bereich stellt die Kulturerbeforschung dar.

Gemeinsam mit anderen Fraunhofer-Instituten in der Allianz Photokatalyse arbeiten wir an Lösungen zur Verbesserung der Luftqualität mittels (photo)katalytisch ausgerüsteter Materialien. 

Darüber hinaus arbeiten wir mit zahlreichen Forschungseinrichtungen im In- und Ausland im Rahmen von Kooperationsverträgen und Wissenschaftler-Austauschprogrammen zusammen.

Besonders enge Kontakte bestehen zur

 

Forschungsschwerpunkte

  • Innenluftchemie und Partikeldynamik
  • Funktionelle Baustoffe
  • Schadstoffe in Museen
  • SVOC und Partikel
  • Prüfkammern, GC/MS-Analytik
  • Produktuntersuchungen

Projekte

Emission aus elektronischen Zigaretten
© Foto Fraunhofer WKI

Emission aus elektronischen Zigaretten

Welche Auswirkungen haben elektronische Zigaretten auf die Raumluft im Vergleich zu herkömmlichen Tabakzigaretten? Wir haben die Antwort.

Gaschromatographie-Olfaktometrie
© Foto Fraunhofer WKI

Gaschromatographie-Olfaktometrie

Konsumgüter und Materialien verströmen mitunter einen »schlechten Geruch«. Wir identifizieren die geruchsaktiven Substanzen und unterstützen damit die Prozess- und Produktoptimierung.

Geruchsemissionen von Bauprodukten im Innenraum
© Foto Fraunhofer WKI | Marek Kruszewski

Geruchsemissionen von Bauprodukten im Innenraum

Um ein einheitliches Vorgehen bei Geruchsbewertungen von Innenraummaterialien zu gewährleisten, evaluieren wir den im März 2012 verabschiedeten ISO-Standard 16000-28 unter Praxisbedingungen.

EU-Projekt »MEMORI« – Schadstoffe im Museum
© Foto Fraunhofer WKI, Manuela Lingnau

EU-Projekt »MEMORI« – Schadstoffe im Museum

Wir entwickeln einen Dosimeter zur Bewertung der Luftkorrosivität, untersuchen die Auswirkungen von Luftschadstoffen auf mobile Kulturgüter und erarbeiten Vermarktungsstrategien für die erlangten Kenntnisse und Geräte.

Nanopartikeldetektor

Nanopartikeldetektor

Gemeinsam mit der TU Braunschweig entwickeln wir eine robuste Cantilever-Resonanzwaage zur Bestimmung von künstlichen Nanopartikeln in der Luft von Arbeitsplätzen.

Baumaßnahmen in Museen: Präventive Konservierung
© Foto Fraunhofer WKI

Baumaßnahmen in Museen: Präventive Konservierung

Wir begleiten derzeit zwei Museen beim Um- und Neubau hinsichtlich einer langfristig schadensfreien Aufbewahrung ihrer Sammlungen.