Oberflächentechnologie

Forschungsschwerpunkt

Klebstoffe

Wir entwickeln Bindemittel für Klebstoffe zur Herstellung und Verklebung von Holz, Holzwerkstoffen, (Bio-)Verbundwerkstoffen und anderen Materialien. Der Fokus liegt hierbei auf dem Einsatz nachhaltiger Rohstoffe und der Integration von anwendungsspezifischen Funktionen wie Flammschutz oder Wiederlösbarkeit.

Spitze einer silberfarbenen Klebstofftube, aus der ein Tropfen transparenter Klebstoff tropft.
© Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau
Biobasierte Klebstoffe machen Holzwerkstoffe und Holzkonstruktionen noch nachhaltiger.

Bei der Klebstoffentwicklung arbeiten wir eng mit unseren Industriekunden zusammen, um möglichst effiziente Lösungen zu entwickeln. Wir führen spezifische Entwicklungen für ihre Anwendung durch. Wenn sich mit kommerziell erhältlichen Materialien keine Problemlösung finden lässt, synthetisieren wir maßgeschneiderte Bindemittel unter industrienahen Bedingungen.

Daneben stehen zukunftsweisende Neuentwicklungen im Fokus unserer Arbeit. Wir entwickeln funktionale Klebstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe, die in ihren Eigenschaften vergleichbar mit konventionellen Klebstoffen sind. Beispiele sind hier formaldehydfreie Klebstoffe für die Herstellung von Holzwerkstoffen auf Basis von modifizierten Zuckern oder die Nutzung von Lignin als Polyolkomponente für 2K-Polyurethanklebstoffe. Anwendungen finden diese Klebstoffe vor allem im Holz- und Hybridbereich als Heißverklebungen, Flächenbeleimung oder als Schmelzklebstoffe.

Hinzu kommen Forschungsansätze zur Integration weiterer Funktionalitäten wie ein wiederholtes »AN- und AUS-Schalten« der Klebewirkung für Debonding-on-Demand-Anwendungen oder Umformprozesse, sowie die Entwicklung von flammgeschützten Systemen für Anwendungen im Bau-, Elektronik- und Mobilitätsbereich.