Oberflächentechnologie

Forschungsschwerpunkt

Alterung/Bewitterung von Lacken

Neben dekorativen Aspekten ist die wichtigste Aufgabe von Holzaußenbeschichtungen ihre Schutzwirkung gegenüber Witterungseinflüssen wie Sonne, Regen, Hagel, Frost und mikrobiellen Befall. Wir entwickeln Methoden zur praxistauglichen Vorhersage bei der witterungsbedingten Alterung ist ein Kernthema. Außerdem bieten wir standardisierte Prüfungen zur natürlichen und beschleunigten Bewitterung an.

Zur Beurteilung der Witterungsstabilität führen wir standardisierte natürliche Bewitterungstests wie DIN EN 927-3 und künstliche Bewitterungstests wie DIN EN 927-6 und DIN EN ISO 4892-2 durch.

Entwicklungen von Methoden zur besseren Vorhersage witterungsbedingter Lackalterung stellen ein Kernthema unserer Forschung dar. Hierbei interessieren uns insbesondere der zeitliche Verlauf der untersuchten Eigenschaftsänderungen der Beschichtungen und deren Korrelation zum witterungsbedingten Versagen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf Untersuchungen der viskoelastischen Änderungen der Lackschicht. Diese Erkenntnisse helfen uns zum einen die Renovierungsintervalle von bereits existierenden Beschichtungen besser zu beschreiben, aber auch die Entwicklungszyklen neuer Bindemittel und Außenbeschichtungen können mit dem Wissen wesentlich verkürzt werden.