Oberflächentechnologie

Forschungsschwerpunkt

Holzbeschichtungen

Wir entwickeln funktionale Holzbeschichtungen für den Innen- und Außenbereich. Antimikrobielle, hydrophobe, oleophobe und haptisch angenehme Oberflächen bilden den Schwerpunkt unserer Entwicklungsarbeiten. Wir spezialisieren uns auf konventionelle Dispersionen, Reaktivsysteme und UV-vernetzbare Beschichtungen.

Den Schwerpunkt bei der Holzlackentwicklung stellt die Bindemittelsynthese dar. Dieser umfasst das Know-how der auch in der Industrie angewendeten Polymerisationstechniken (Polyaddition, Polymerisation und Polykondensation) sowie Verfahren zur Herstellung von Dispersionen (Primär- und Sekundärdispersionen). Für die Synthese der Polyester, Polyurethane und Polyacrylate werden verstärkt nachwachsende Rohstoffe aus der Oleo- und Saccharidchemie verwendet, beispielsweise 1,3-propandiolbasierte Polyurethandispersionen, UV-vernetzbare Itaconate und Zuckeracrylate. Bei der anschließenden Formulierung und Applikation der Lacke stehen vor allem die technischen Eigenschaften der Lacke im Fokus wie die Verbesserung von Dauerhaftigkeit, Hydrophobie, Oleophobie, Substrathaftung, Kratzfestigkeit und Glanz.

Als Alleinstellungsmerkmal zeichnet uns aus, dass wir die Wertschöpfungskette ganzheitlich betrachten. Nur so können Struktureigenschaftsbeziehungen umfassend untersucht und diskutiert werden. Die langjährige Erfahrung und Kompetenz in der Synthese, Formulierung, Charakterisierung und Prüfung von Beschichtungen wird durch den traditionell am Fraunhofer WKI generierten Wissensschatz zum Substrat Holz ergänzt.