Oberflächentechnologie

Profil

Beschichtungen schützen Oberflächen, sind funktionell oder einfach dekorativ. Der Umwelt verpflichtet entwickeln die Forscher des Fachbereichs Oberflächentechnologie Lacke und Klebstoffe auf Basis pflanzlicher Öle, Zucker, Lignin und Abfallstoffen.

Wir forschen für unsere Kunden auf der gesamten Wertschöpfungskette der Holzbeschichtungen und -verklebungen, inklusive Synthese von Bindemitteln, Formulierung und Applikation von Beschichtungen. Methodenentwicklung von witterungsbedingten Alterungsvorgängen, Standardprüfungen und Schadensanalyse runden unser Profil ab. Wir betrachten die Produkte ganzheitlich und sind so in jeder Phase der Entwicklung Ihr kompetenter Forschungspartner.

Forschungsschwerpunkte

 

Holzbeschichtungen

Wir entwickeln funktionale Beschichtungen für widerstandsfähige und haptisch angenehme Holzoberflächen im Innen- und Außenbereich. Unser Spezialgebiet sind konventionelle Dispersionen, Reaktivsysteme und UV-vernetzbare Beschichtungen.

 

Druckfarben

Wir entwickeln neuartige Druckfarben auf Basis nachwachsender Rohstoffe für diverse Anwendungszwecke und finden Alternativen zu gesundheitskritischen Bestandteilen von Druckfarben.

 

Klebstoffe

Wir entwickeln Bindemittel für Holz-Klebstoffe. Unser Fokus liegt auf der Synthese von Acrylat- und Polyurethan-basierten Bindemitteln, der Herstellung wasserbasierter Dispersionen und der Verwendung biobasierter Ausgangsstoffe.

 

 

 

Biobasierte Polymere

Wir entwickeln lösemittelarme(-freie) und wasserverdünnbare Bindemittel auf Basis von Zuckern, pflanzlichen Ölen und Lignin für Holzlacke, Glasbeschichtungen, Kunststofflacke und Holzklebstoffe.

 

Schadensanalysen

Wir führen Schadensanalysen an beschichteten Hölzern, Holzverklebungen, Holzwerkstoffen und Massivholz durch. Dies erfordert eine Kombination aus praktischer Erfahrung und spezielle Prüfmethoden, die wir kontinuierlich weiterentwickeln.

 

Alterung, Bewitterung

Wir entwickeln Methoden zur praxistauglichen Vorhersage bei der witterungsbedingten Alterung von Beschichtungen. Außerdem bieten wir standardisierte Prüfungen zur natürlichen und beschleunigten Bewitterung an.

Ressourceneffizienz

© Foto Fraunhofer WKI | Dr. Guido Hora

Ein Großteil der industriell hergestellten Produkte enthält Chemikalien auf Basis petrochemischer Rohstoffe. In der wachsenden bioökonomischen Gesellschaft rücken biochemische Rohstoffe zunehmend als klimafreundliche Alternative in den Fokus. Für den industriellen Einsatz müssen diese nicht nur ökologisch und gesellschaftspolitisch unbedenklich, sondern auch in großen Mengen verfügbar sein. Wir entwickeln Konzepte und Technologien für den industriellen Einsatz von biobasierten Chemikalien. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der stofflichen Konversion von Recyclingholz.