Qualitätsprüfung und -bewertung

Forschungsprojekte

Hier finden Sie eine kleine Auswahl unserer Forschungsprojekte. Für mehr Informationen über unser Projektportfolio sprechen Sie uns bitte persönlich an.

Formaldehydarme Dispersionsklebstoffe

Für die Holzwerkstoffherstellung werden als Bindemittel hauptsächlich formaldehydhaltige Aminoplastharze eingesetzt. Formaldehyd wurde von der Europäischen Kommission als mutagen und kanzerogen wirkende Substanz eingestuft. Es ist davon auszugehen, dass für die Erzeugung von Holzwerkstoffen zukünftig nur noch formaldehydarme Klebstoffe zulässig sein werden.

Ziel dieses Forschungsprojektes ist es deshalb, als Alternative einen neuartigen formaldehydarmen und zudem biobasierten Dispersionsklebstoff zur Herstellung von Holzwerkstoffen auf Basis von Polyvinylacetat (PVAc) mit radikalisch polymerisierbaren Zuckerderivaten zu entwickeln.

 

EcoPressWood

Neben Holz gehören die verwendeten Klebstoffe zu den wichtigsten Ausgangsmaterialien zur Herstellung von Holzwerkstoffen. Die meisten dieser Klebstoffe sind Produkte auf Erdölbasis, welche Formaldehyd enthalten. In diesem Verbundvorhaben entwickeln wir, gemeinsam mit weiteren europäischen Forschungsstellen, ein bio-basiertes und formaldehydfreies Bindemittel für Holzwerkstoffe. 

Isocyanatreaktivität beim Kleben von Holz

Aufgrund der derzeitigen Debatte um mögliche strengere Richtlinien für die Formaldehydemission aus Holzwerkstoffen rücken Isocyanate als vernetzende Klebstoffkomponente verstärkt in den Fokus. Der Einsatz von Isocyanaten bei der Holzverklebung ist jedoch nicht trivial. So müssen zum einen ihre hohe Reaktivität gesteuert und ihre Tendenz, leicht in das zu verklebende Holz einzudringen, reduziert werden. Die Forschungsgruppe »Kleben, Klebungen und Klebstoffe« des Fraunhofer WKI beschäftigt sich seit einigen Jahren mit diesem Thema. Aktuell entwickeln für eine analytische Methode, um die Isocyanatreaktivität verfolgen und bewerten zu können.

 

OptiGas 2020

Wir untersuchen das Verfahren zur Bestimmung der Formaldehydabgabe nach der Gasanalyse-Methode ISO 12460-3. Neben der Verkürzung der Prüfzeit sowie einer Optimierung der Analytik stehen die Anwendbarkeit der Gasanalyse-Methode auf andere Holzwerkstoffe wie auch die Implementierung der Erkenntnisse in die Normung im Fokus der Forschungsarbeiten. 

 

Schnellhärtende Klebstoffsysteme für den Einsatz im Holztafelbau

In Kooperation mit dem Institut für Füge- und Schweißtechnik der TU Braunschweig haben wir eine neue Methode zum Schnellkleben im Holztafelbau entwickelt. Diese bietet Vorteile hinsichtlich Designfreiheit, Ressourcenverbrauch und Statik.