Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten ZELUBA®

Forschungsprojekte

Hier finden Sie eine kleine Auswahl unserer Forschungsprojekte. Für mehr Informationen über unser Projektportfolio sprechen Sie uns bitte persönlich an.

Aktuelle Projekte

 

Nachwuchsgruppe

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer WKI und der TU Braunschweig erarbeiten gemeinsam Lösungen für nachhaltige Gebäude.

 

Schutzplankensystem aus Holz

Schutzplanken tragen entscheidend zur Sicherheit im Straßenverkehr bei. In Deutschland bestehen diese größtenteils aus Stahl oder Stahlbeton. Gemeinsam mit Projektpartnern entwickeln wir eine nachhaltige Alternative: ein Schutzplankensystem aus heimischen Hölzern. Es soll mit den bestehenden Systemen kompatibel sein, ebenso dauerhaft und finanziell konkurrenzfähig.

 

Grünes Wasser

Die Fleete der Hamburger Innenstadt waren einst voller Leben. Heute sind sie weitgehend ungenutzt und vegetationsarm. Die Designerinnen Beate Kapfenberger und Martha Starke möchten den urbanen Wasserwegen neues Leben einhauchen. Mit Unterstützung des Fraunhofer WKI entwickeln sie bepflanzbare Schwimminseln aus einem robusten und leichten Bio-Material. 

 

Nachhaltige Bauprodukte aus industriellen Reststoffen

Die globale Bauindustrie verschlingt enorme Mengen an frischen Rohstoffen, insbesondere zur Herstellung von Beton. Wie lässt sich die Ressourceneffizienz verbessern? Gemeinsam mit unseren Projektpartnern in Deutschland und China entwickeln wir nachhaltige Betonbaustoffe und leistungsstarke Bauelemente auf Basis von Bau- und Abbruchabfällen sowie pflanzlichen Produktionsresten. 

 

Leichtbauelement mit recyceltem Balsaholz

Am Beispiel eines Stand-up-Paddleboards entwickeln wir ein Leichtbau-Sandwichelement aus nachwachsenden Rohstoffen. Für den Kern nutzen wir Balsaholz aus ausgedienten Windenergie-Rotorblättern und bieten somit eine Lösung für deren hochwertige Wiederverwertung (Kaskadennutzung). Die Außenhülle wird aus naturfaserverstärktem Biokunststoff gefertigt.

 

Ökologische Dämmstoffe und Bauteile für Chile

In diesem Projekt entwickeln wir Dämmstoffe und Bauteile aus chilenischen Pflanzen sowie weitestgehend ungenutzten pflanzlichen »Abfällen«, die in der chilenischen Land-, Forst- oder Holzwirtschaft anfallen. Damit tragen wir zu einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung sowie zur Verbesserung der Umweltbilanz des Bauwesens in Chile bei und eröffnen neue Wertschöpfungsmöglichkeiten.

 

Bio-Leichtbauplatte für den Innenausbau von Schiffen

Wegen der Brandschutzanforderungen kommen bisher nur nicht-regenerative Materialien wie Aluminium oder Schaumglas beim Innenausbau von Schiffen zum Einsatz. In diesem Projekt entwickeln wir eine nicht-brennbare Leichtbauplatte aus Sperrholz, die sich für den Kabinenbau auf Schiffen eignet und sich überdies wesentlich einfacher bearbeiten lässt.

 

Glimmgeschützte Holzfaserdämmung

Holzfaserdämmstoffe sind gut für die Umwelt, erreichen jedoch derzeit nur die Baustoffklasse B1 (normal entflammbar). In den Gebäudeklassen 4 und 5 dürfen sie daher nur mit einer Zulassung im Einzelfall eingesetzt werden. Wir entwickeln einen Glimmschutz für nachhaltige Holzfaserdämmstoffe zur Verbesserung ihrer Baustoffklasse und Erweiterung ihres Marktpotenzials.

 

Langzeitverhalten von Holz-Hybridsystemen für nachhaltige Bauten

Um nachhaltige Bauweisen für die Zukunft zu etablieren spielt Holz als Baumaterial aus nachwachsenden Rohstoffen eine wichtige Rolle. Die nativen Eigenschaften des Werkstoffs können derzeit den Einsatz bei Bauvorhaben begrenzen. Um die holztypischen Eigenschaften auszugleichen, können innovative Hybridsysteme vorteilhaft eingesetzt werden.

 

Brandschutz in öffentlichen Einrichtungen

Welche Brandschutzanforderungen bestehen für Produkte wie Textilien, Möbel und Matratzen in öffentlichen Einrichtungen? Wie lassen sich die Anforderungen möglichst umweltfreundlich und gesundheitsverträglich erfüllen? In diesem Forschungsprojekt entwickeln wir einen übersichtlichen Leitfaden mit konkreten Empfehlungen für Beschaffende.