Fraunhofer WKI als Arbeitgeber

Anspruchsvolle Aufgaben meistern nur zufriedene und ausgeglichene Mitarbeitende. Das Fraunhofer WKI möchte allen Beschäftigten die Chance geben, ihre Berufstätigkeit im Rahmen des Möglichen anpassungsfähig zu gestalten. Eine flexible Arbeitszeit sorgt für Ihr persönliches Gleichgewicht.

Außerdem legt das Fraunhofer WKI großen Wert auf Diversität in seiner Mitarbeiterschaft einschließlich der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Dabei wird die Institutsleitung durch eine von den Mitarbeiterinnen gewählte Beauftragte für Chancengleichheit unterstützt.

 

Vereinbarkeit von Beruf & Privatleben

Wir bieten flexible Arbeitszeitmodelle wie Gleitzeit oder Teilzeit ebenso an wie organisatorische Erleichterungen – beispielsweise in Form von Telearbeit. Das Fraunhofer WKI hat mit einer nahegelegenen Kita eine Kooperation und bietet Kita-Plätze an. Außerdem soll ein mobiles Mit-Kind-Büro (MoMiKi) den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei kurzfristigen Engpässen in der normalen Kinderbetreuung helfen, z. B. bei Ausfall der betreuenden Person oder der Kita. Weiterhin hat die Fraunhofer-Gesellschaft eine Kooperation mit dem PME-Familienservice, bei dem die Mitarbeitenden schnelle und unbürokratische Hilfe in familiären und persönlichen Notsituationen erhalten können.  

Weiterbildung

Wir möchten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren, sich bestmöglich zu qualifizieren und damit Ihre persönlichen Karriere- und Aufstiegschancen zu erreichen.

Dual-Career-Netzwerk

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut ist Mitglied im Dual Career Netzwerk SüdOstNiedersachsen und unterstützt damit Partnerinnen und Partner von interessierten Bewerbern bei der beruflichen Integration in unsere Region.

Denn: gute berufliche Chancen für die Partnerin/den Partner am neuen Lebensort sind für immer mehr Mitarbeiter/innen bei der Wahl ihres neues Arbeits- und Lebensorts entscheidend.

Unsere Mitgliedschaft im Dual Career Netzwerk ermöglicht darüber hinaus einen wichtigen Austausch mit anderen Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle des Netzwerks, die bei der Allianz für die Region GmbH angesiedelt ist: http://www.allianz-fuer-die-region.de/nc/handlungsfelder/wirtschaftsfoerderung-und-ansiedlung/netzwerk-fachkraefteentwicklung/dual-career-netzwerk-suedostniedersachsen.html

 

Gewinnung von Mitarbeiterinnen

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat in Kooperation mit ihren Instituten den »Fraunhofer-Wissenschaftscampus« ins Leben gerufen. Absolventinnen oder Studentinnen (ab dem vierten Fachsemester) der Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) sind eingeladen, unterschiedliche Forschungsfelder und Berufsmöglichkeiten bei Fraunhofer kennenzulernen. Die Teilnehmerinnen des Fraunhofer-Wissenschaftscampus erhalten tiefe Einblicke in die Forschungsarbeit sowie wertvolle Angebote zur Stärkung Ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen.

2018 findet der Fraunhofer-Wissenschaftscampus bei uns in Braunschweig statt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Die Teilnehmerinnen des Fraunhofer Wissenschaftscampus erhalten tiefe Einblicke in die Forschungsarbeit sowie wertvolle Angebote zur Stärkung ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen.
Die Teilnehmerinnen des Fraunhofer Wissenschaftscampus erhalten tiefe Einblicke in die Forschungsarbeit sowie wertvolle Angebote zur Stärkung ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen.
Die Teilnehmerinnen des Fraunhofer Wissenschaftscampus erhalten tiefe Einblicke in die Forschungsarbeit sowie wertvolle Angebote zur Stärkung ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen.

Frauenförderung

Am Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut finden Workshops zu den Themen Kommunikation und Karriereentwicklung für Frauen statt. Unsere Beauftragte für Chancengleichheit informiert außerdem über externe Seminare, an denen unsere Mitarbeiterinnen teilnehmen können. Außerdem bieten wir am WKI die Teilnahme am Karriere-Programm Fraunhofer-TALENTA an, um mehr Frauen für die angewandte Forschung zu gewinnen. Das Strukturprogramm wird bei unterschiedlichen Karrierestufen aktiv und bietet Berufsanfängerinnen sowie berufserfahrenen Wissenschaftlerinnen ebenso ein individuelles Entwicklungsprogramm wie weiblichen Führungskräften.

Ein weiterer Teil der Karriereförderung für Mitarbeiterinnen ist das Mentoring-Programm »step forward«, ein Orientierungsprogramm zur Karriereplanung für Fraunhofer-Mitarbeitende aus dem wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Bereich. Ziel ist es, die individuellen Potenziale und Möglichkeiten für einen weiteren beruflichen Schritt zu erkennen und systematisch auszubauen.

Nachwuchsförderung

Auch die Förderung des Nachwuchses ist am Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut von großer Bedeutung. 

Neben der alljährlichen Teilnahme am Girls’Day beziehungsweise Zukunftstag, an dem Schülerinnen Einblick in Berufsfelder erhalten, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen, nehmen wir regelmäßig an den »KiWi – Forschertagen für Kinder« teil. Diese finden in den niedersächsischen Oster- und Herbstferien statt und richten sich an neugierige Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 14 Jahren.

Außerdem geben wir Schülerinnen und Schülern im Rahmen eines Berufspraktikums die Möglichkeit, in die unterschiedlichen Fachrichtungen hinein zu schnuppern.