Anwendungszentrum für Holzfaserforschung HOFZET®

Profil

Ziel des Anwendungszentrums HOFZET® ist es, gemeinsam mit Industriepartnern aus der Automobil-, Bau-, Möbel- und Umweltindustrie, neue Anwendungen für hybride (Bio-)Faserverbundwerkstoffe zu finden und zukunftsweisende Produkte und Technologien zu entwickeln. Zu diesem Zweck erforschen wir hybride Faserverbundwerkstoffe mit thermoplastischer und duromerer Matrix, additive Fertigungsprozesse, die Herstellung und den Einsatz technischer Textilien sowie deas Recycling von polymeren Verbundwerkstoffen.

Wir arbeiten insbesondere an der höherwertigen Nutzung von Naturfasern und Derivaten für technische Anwendungen und dies von der Fasergewinnung bis zur Produkt- und Prozessentwicklung. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule Hannover können wir zudem ein breites Spektrum an Herstellungsprozessen und Untersuchungsmethoden in den Bereichen Kunststofftechnik und Bioverbundwerkstoffe anbieten.

Wenn wir auch Sie bei Ihren Fragestellungen zur Fasertechnologie unterstützen können, wenden Sie sich gern an uns.

Forschungsschwerpunkte

 

Faseranalytik und -modifizierung

Wir analysieren und modifizieren Faser- und Gewebeoberflächen für eine optimale Faser-Matrix-Verbindung sowie zur Optimierung vorgelagerter Prozesse wie Recycling.

 

Kurzfaserverstärkte Compounds und Bauteile

Wir entwickeln thermoplastische Compounds bis zum fertigen Bauteil mittels Extrusion und Spritzguss. Die (Natur-)Fasern verstärken das Material und sparen gleichzeitig Kosten. 

 

Hybride (Bio-)Verbundwerkstoffe

Wir entwickeln biobasierte Thermoplast-Duroplast-Verbundbauteile mit integrierten Funktionen für nachhaltige und kosteneffiziente Leichtbauanwendungen.

 

Technische Textilien

Wir entwickeln funktionalisierte technische (Hybrid-)Textilien sowie textile Halbzeuge mittels Webtechnologie mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, z. B. in Leichtbau-Fahrzeugen, Naturfaser-Beton oder als Leiterbahnen. 

 

Recycling von (Bio-)Kunststoffen und Verbundwerkstoffen

Wir untersuchen das werkstoffliche und rohstoffliche Recycling von (Bio-)Kunststoffen und Verbundwerkstoffen mit dem Ziel einer möglichst hochwertigen Wiederverwertung. 

 

Materialanalyse mittels Computertomographie

Wir prüfen Werkstoffe und Bauteile zerstörungsfrei auf Qualitätsfehler und Schäden, z. B. aufgrund von unerwünschten Poren oder ungünstiger Faserverteilung.