Mehr Platz für die Forschung

Mit einem innovativen Neubau und einem Erdbebenprüfstand erweitert das Fraunhofer WKI seine Forschungskapazitäten.

Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten ZELUBA®

Auf dem Campus der TU Braunschweig entsteht das »Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten ZELUBA®«. Der Neubau mit einer Gesamtnutzfläche von rund 1 700 m² Nutzfläche wird den gleichnamigen Fachbereich ZELUBA® des Fraunhofer WKI beherbergen. Außerdem wird es Arbeitsplätze für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Braunschweig geben.

Das Fraunhofer WKI und die TU Braunschweig arbeiten bereits seit einigen Jahren gemeinsam an der konzeptionellen Entwicklung eines modularen, hybriden Konstruktionssystems für leichte und umweltgerechte Bauten. Hintergrund sind globale Herausforderungen wie der Klimawandel, das Bevölkerungswachstum, Landflucht und große transnationale Migrationsströme, die neue Anforderungen an die Funktionalität und Umweltbilanz von Gebäuden stellen.

Zukunftsweisender Neubau

Entsprechend der Forschung am ZELUBA® lag der Fokus bei der Planung auf einer modularen Bauweise und der Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen in Kombination mit konventionellen Werkstoffen. Insgesamt 39 Arbeitsplätze sind über das Gebäude verteilt.

© ARGE ZELUBA [Architekten DGI Bauwerk / schneider+schumacher]

Entwurf des ZELUBA-Neubaus als 3D-Darstellung (von vorne)

© ARGE ZELUBA [Architekten DGI Bauwerk / schneider+schumacher]

Entwurf des ZELUBA-Neubaus als 3D-Darstellung (von oben)

Prüffeldhalle

Die Prüffeldhalle wird in Holzbauweise erstellt und mit Hilfe von Stahlelementen und Seilen an den Stirnseiten unterstützt und ausgesteift. Hier untersuchen und testen die Forschenden die bauphysikalischen und mechanischen Eigenschaften der von ihnen entwickelten Hybrid- und Leichtbaukonstruktionen. Besonderes Highlight ist ein Erdbebenprüfstand im Maßstab eines Technikums. Große Erdbebenprüfanlagen sind zwar weltweit vorhanden, jedoch sind die Prüfungen zeit- und kostenaufwendig. Auf dem Erdbebenprüfstand des ZELUBA® können Konstruktionen künftig an skalierten Modellen schnell und effizient geprüft werden. 

 

Büro- und Laborgebäude

Die Geschossdecken im Labor- und Bürogebäude wurden als Holz-Beton-Verbunddecken geplant. Diese Hybridbauweise nutzt sowohl die statischen als auch die bauphysikalischen Eigenschaften der beiden Werkstoffe auf sehr effiziente Weise.

 

Foyer

Ein filigraner Stahlbetonbau verbindet die Prüffeldhalle mit dem Büro- und Laborgebäude. Hier befinden sich der Haupteingang zum ZELUBA® und ein Seminarraum. 

Baufortschritt

2019

  • Ab Mai 2019: Holzbau des Labor- und Bürogebäudes
  • Ab März 2019: Holzbau der Halle
  • Januar 2019: Stahlbau der Halle
2018
  • November 2018: Betonage der Treppenhaustürme für das Labor- und Bürogebäude
  • Juni 2018: Fertigstellung der Fundamente für Halle, Foyer und das Labor- und Bürogebäude
  • Juni 2018: Verlegung der Grundleitungen
  • April 2018: Bodenaushub und Kampfmittelsondierung
2017
  • November 2017: Spatenstich

Die Bautätigkeiten stehen natürlich immer in Abhängigkeit zur Wetterlage.