Zahlen und Fakten

Personal

© Foto Fraunhofer WKI

Im Jahr 2016 beschäftigte das Fraunhofer WKI rund 155 Mitarbeitende, davon ca. 40 Prozent Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ingenieure und Doktoranden. Techniker und Technikerinnen, Kaufleute sowie Diplomanden und studentische Hilfskräfte unterstützen ebenso die Forschungsarbeit am Institut. Das Angebot zur Ausbildung in den Berufszweigen Fachinformatik, Bürokommunikation, Industrie- und Holzmechanik sowie im Bereich Medien- und Informationsdienste wurde von 15 jungen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen wahrgenommen.

Erträge

© Foto Fraunhofer WKI

Insgesamt wurden 2016 fast 12,3 Millionen externe Erträge erzielt. Damit kann das Fraunhofer WKI wiederholt an die überdurchschnittlichen Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen. Bei gleichbleibend sehr guten Wirtschaftserträgen gelang es dem Fraunhofer WKI 2016, die öffentlichen Erträge um 36 Prozent auf 4,4 Millionen Euro zu steigern. Damit gehen 65 Prozent der Erträge unmittelbar aus Projekten mit der Industrie hervor. 35 Prozent der Erträge konnten mit Hilfe von öffentlichen Zuwendungsgebern realisiert werden.

Haushalt

© Foto Fraunhofer WKI

2016 betrug der Betriebshaushalt nunmehr 14,4 Millionen Euro. Dabei wuchs der Personalaufwand um gute 10 Prozent auf 9,3 Millionen Euro an. Die Sachaufwendungen machten mit 5,1 Millionen Euro einen 35-prozentigen Anteil am Betriebshaushalt aus. Der Investitionshaushalt erfuhr 2016 eine fast 200-prozentige Steigerung und belief sich in Summe auf 2,9 Millionen Euro. Der Anteil an Normalinvestitionen betrug dabei 2 Millionen Euro; 500 000 Euro wurden aus Mitteln für strategische Investitionen und 400 000 Euro aus Projektmitteln finanziert.