Fraunhofer-Institut für Holzforschung
Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Doppelgreifer-Webmaschine mit Jacquard-Aufsatz

Mit der neuen Webmaschine können wir innovative Leichtbau-Verbundmaterialien mit komplexen, anwendungsspezifischen Gewebestrukturen und integrierten Funktionen herstellen.

mehr Info

Holzschaum-Wände für energieeffiziente Gebäude

Wir entwickeln umweltfreundliche Textilbeton-Holzschaum-Sandwichelemente für Außenwände von Gebäuden mit hohem Wärmeschutz bei gleichzeitig geringen Wandquerschnitten.

mehr Info

Zusatznutzen von NawaRo-Dämmstoffen

Unter der Leitung des Fraunhofer WKI forscht ein Konsortium aus zwölf Forschungsinstitutionen interdisziplinär an ganzheitlichen Lösungen, um den Einsatz von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen (NawaRo) signifikant zu steigern.

mehr Info

Industrielle Computertomographie

Materialforscher am Fraunhofer WKI erweitern mit Hochleistungs-Computertomograph ihr Portfolio zur Material- und Bauteilcharakterisierung.

mehr Info

Risse in Melaminharzoberflächen

Wir identifizieren wesentliche Parameter zur Erzielung einer angemessenen Rissbeständigkeit von melaminharzimprägnierten Beschichtungspapieren und entwickeln geeignete Prüfmethoden.

mehr Info

CeluPack – Druckfestes Verpackungsmaterial aus reiner Lignocellulose

Wir entwickeln ein klimafreundliches Verpackungsmaterial aus vorwiegend agrarischen Reststoffen wie Maisspindeln und weiteren lignocellulosehaltigen Rohstoffen wie Holz. Es kann gemeinsam mit Umverpackungen aus Karton recycelt werden.

mehr Info

Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten

Das Fraunhofer WKI und die TU Braunschweig entwickeln gemeinsam mit der Industrie hybride Leichtbausysteme auf Basis nachwachsender Rohstoffe für den mehrgeschossigen Hochbau. Ein Neubau für das Zentrum auf dem Campus der TU Braunschweig ist in Planung.

mehr Info

Fraunhofer-Projektzentrum Wolfsburg

Gemeinsam mit zwei weiteren Fraunhofer-Instituten erarbeitet das Fraunhofer WKI Systemlösungen für die Serienfertigung von ressourcenschonenden und kostengünstigen Leichtbaukomponenten für die Automobilindustrie.

mehr Info

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung mit Standorten in Braunschweig, Hannover und Wolfsburg ist spezialisiert auf Verfahrenstechnik, Naturfaserverbundkunststoffe, den Holz- und Emissionsschutz, die Qualitätssicherung von Holzprodukten, Werkstoff- und Produktprüfungen, Recyclingverfahren sowie die den Einsatz von organischen Baustoffen und Holz im Bau. Nahezu alle Verfahren und Werkstoffe, die aus der Forschungstätigkeit des Instituts hervorgehen, werden industriell genutzt. Wir arbeiten anwendungsorientiert eng mit den Unternehmen der Holz- und Möbelwirtschaft sowie der Zulieferindustrie ebenso zusammen, wie mit der Bauwirtschaft, der Chemischen Industrie und der Automobilwirtschaft.

 

Mehr erfahren

Aktuelles

 

5.9.2017

Formaldehydemission: Verlängerung der Fristen zur Umsetzung der EPA-Regulierung (Vorinformation)

Die U.S. Environmental Protection Agency (EPA) hat eine Vorinformation hinsichtlich der Fristen zur Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen an Holzwerkstoffe bezüglich Formaldehyd »TSCA Title VI« veröffentlicht.

 

Presseinformation / 17.8.2017

Verbundprojekt HyAlt4Chem in Braunschweig gestartet

Am 17. August 2017 startete am Fraunhofer WKI ein neues Forschungsprojekt, in dem die beteiligten Partner ein innovatives Konzept zur stofflichen Nutzung von Recycling- und Altholz entwickeln. In Braunschweig kamen die Projektpartner zur feierlichen Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zusammen.

 

Presseinformation / 11.8.2017

70. Geburtstag von Professor Dr. Rainer Marutzky

Am 11. August 2017 begeht der ehemalige, langjährige Leiter des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut, Professor Dr. Rainer Marutzky, seinen 70. Geburtstag.

 

Presseinformation / 8.8.2017

Carlos Andrés García Velásquez als »Green Talent« am WKI

Der Nachwuchsforscher Carlos Andrés García Velásquez aus Kolumbien ist seit Juni 2017 im Rahmen eines Stipendiums im Fraunhofer WKI tätig. Als einer der Gewinner des so genannten »Green Talents Award« 2016 forscht er nun für drei Monate am Fachbereich Oberflächentechnologie.

Messen und Veranstaltungen

Online-Seminar

Formaldehydfreie Klebstoffe in der Holzwerkstoffindustrie

19. September 2017
Online

Konferenz

Biocomposites Conference Cologne

6. bis 7. Dezember 2017
Köln

Tagung

23. Internationales Holzbau-Forum IHF

6. bis 8. Dezember 2017
Garmisch-Partenkirchen

Tagung

11. Europäisches Holzwerkstoff-Symposium

10. bis 12. Oktober 2018
Hamburg

Aktuelle Publikationen

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

In unserer Mediathek finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Fachinformationen

In unserer Mediathek stehen diverse Infomaterialien zu unseren aktuellen Forschungs- und Entwicklungsthemen als Download zur Verfügung.

Fraunhofer WKI vergibt Forschungsstipendium

Die Wilhelm-Klauditz-Fellowship ist ein jährlich ausgeschriebenes Stipendium im Bereich der angewandten Holzforschung. Es richtet sich an erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Rahmen eines Sabbaticals ihre wegweisende Forschung am Fraunhofer WKI weiterführen möchten.

Standorte

 

Hauptstandort Braunschweig

Fraunhofer-Institut für Holzforschung
Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Bienroder Weg 54E
38108 Braunschweig

Telefon +49 531 2155-0
Fax +49 531 2155-334

E-Mail: info@wki.fraunhofer.de

 

Anwendungszentrum für Holzfaserforschung HOFZET®

Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
Heisterbergallee 10A
30453 Hannover

Telefon +49 511 9296-2212
Fax +49 511 9296-992212

 

Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten ZELUBA®

Ein Neubau des Fraunhofer WKI auf dem Campus der TU Braunschweig ist in Planung.

 

Fraunhofer-Projektzentrum Wolfsburg

c/o Open Hybrid LabFactory e.V.
Hermann-Münch-Str. 1
38440 Wolfsburg