Presse

Mit unseren Pressemitteilungen informieren wir Sie über aktuelle Themen rund um das Fraunhofer WKI. Bilder dürfen nur in Verbindung mit der Pressemitteilung genutzt werden. Jede weitere Nutzung muss mit dem Urheber vereinbart werden. Bitte geben Sie als Bildquelle stets das Fraunhofer WKI an, soweit nicht anders angegeben. Im Falle einer Berichterstattung bitten wir um die Zusendung eines Belegexemplars. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Pressemitteilungen

Löschen
  • © HBK Braunschweig | Samuel Zonon

    Auf der LIGNA 2019 präsentieren Forschende des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI und Designerinnen und Designer des Instituts für Designforschung (IDF) der Hochschule für bildende Künste Braunschweig (HBK) die Ergebnisse ihres Kooperationsprojekts. Auf der LIGNA sind Beispiele für eine rationelle Fertigung im Bootsbau und in der Fahrradindustrie zu sehen. Mit den besonders leichten Werkstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe spricht das Fraunhofer WKI den Mobilitätssektor an.

    mehr Info
  • © Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau

    Zur LIGNA 2019 präsentiert das Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI neue Wege der Materialwiederverwertung aus der Windkraftindustrie. Forschende des Fraunhofer WKI entwickeln innovative Recyclingtechniken zur Rückgewinnung von Balsaholz und Kunststoffschaum aus Windkraft-Rotorblättern. Daraus stellen sie neue, verbesserte Dämm- und Baustoffe her.

    mehr Info
  • © Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau

    Die Forschenden des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI zeigen auf der LIGNA 2019 Möglichkeiten, den nachwachsenden Rohstoff Holz in die strukturelle Anwendung im Mobilitätssektor zu bringen. Holzbasierte (Multimaterial-)Leichtbauteile ermöglichen Kosteneinsparungen und eine einzigartige Umweltbilanz durch Nutzung eines natürlichen Werkstoffs.

    mehr Info
  • © Fraunhofer WKI | Dirk Lukowsky

    Am 21. Mai 2019 von 15 bis 16 Uhr findet das 50. Webinar des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI statt. Bereits seit November 2011 können sich Interessierte mit den kostenfreien Webinaren über die laufende Forschung informieren. Das Thema des Jubiläums-Webinars lautet »Rissbildung in Melaminharzbeschichtungen«.

    mehr Info
  • © Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau

    Zur LIGNA 2019 präsentiert das Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI innovative Hybridwerkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen für Anwendungen im Mobilitätssektor und der Bauindustrie sowie neue Wege der Materialwiederverwertung aus der Windkraftindustrie. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigen unter anderem holzbasierte (Multimaterial-)Leichtbauteile für die Fahrzeugindustrie, Recyclingprodukte aus Balsaholz von ausgedienten Rotorblättern und Fahrzeuge mit besonders leichten Werkstoffen. Das Fraunhofer WKI hat einen Gemeinschaftsstand mit dem Internationalen Verein für Technische Holzfragen e.V. (iVTH) in Halle 26, Stand B77.

    mehr Info
  • Presseinformation / 2019

    Fraunhofer WKI erweitert Kapazitäten für Emissionsprüfung

    Braunschweig / 29.4.2019

    © Marek Kruszewski

    Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI, setzt Maßstäbe: Durch eine neu eröffnete Halle mit zehn speziell entwickelten großen Prüfkammern hat das Institut die Kapazitäten für die Emissionsprüfung von Komplettprodukten stark ausgebaut und wird zu einem einzigartigen Dienstleistungsstandort weltweit. In diesen Prüfkammern messen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Emissionen von Gegenständen wie Möbeln oder elektronischen Geräten sowie von Baustoffen in Innenräumen.

    mehr Info
  • Presseinformation / 2018

    Workshop »Biocomposites for Technical Applications« in Kanada

    Braunschweig / 29.11.2018

    © Fraunhofer WKI | Madina Shamsuyeva

    Die Erarbeitung neuer Herstellungsmethoden von Biokunststoffen, die Vermeidung von Plastikabfällen in den Weltmeeren und die Kommerzialisierung neuer Produkte auf Basis nachwachsender Rohrstoffe für technische Anwendungen standen im Fokus des internationalen Workshops »Biocomposites for Technical Applications« in London, Kanada. Der Workshop wurde vom Fraunhofer Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut, WKI und der Hochschule Hannover ausgerichtet.

    mehr Info
  • © Patrick Lux

    Vom 10. bis 12. Oktober 2018 trafen sich Branchenvertreterinnen und -vertreter aus Wissenschaft und Praxis im Grand Elysée Hotel in Hamburg, um Themen rund um den Werkstoff Holz zu diskutieren. Formaldehyd, das Potenzial von Holzwerkstoffen in der Automobilindustrie und die zukünftigen Herausforderungen für die Branche standen im Fokus der insgesamt 345 Teilnehmenden aus 32 Nationen. Die intensiven Fachgespräche rund um die Vortragssessions machten die diesjährigen Veranstaltung erneut zu einem vollen Erfolg.

    mehr Info
  • Presseinformation / 2018

    Bauen mit Textilbeton aus nachwachsenden Rohstoffen

    Forschung Kompakt / 1.10.2018

    © Fraunhofer WKI | Jana Winkelmann

    Textilbeton ist der Baustoff der Zukunft. Er hat eine hohe Lebensdauer, ermöglicht vielseitige Geometrien und leichte Konstruktionen. Anstatt mit Stahl ist er mit Carbon- oder Glasfasergewebe verstärkt. Ein Forscherteam des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI ersetzt diese Gewebe jetzt durch umweltfreundliche Naturfasern. Damit kann die CO2-Bilanz des Betons bei gleicher Performance verbessert und die Herstellungskosten können reduziert werden. Vom 14. bis 19. Januar 2019 präsentieren die Forscherinnen und Forscher den Prototyp einer naturfaserverstärkten Betonbrücke auf der Messe BAU 2019 in München.

    mehr Info