Presseinformation

Professorin Andrea Siebert-Raths übernimmt Leitung des Anwendungszentrums für Holzfaserforschung HOFZET® am Fraunhofer WKI

Braunschweig /

Seit dem 1. Oktober 2021 hat Professorin Dr.-Ing. Andrea Siebert-Raths die Leitung des Anwendungszentrums für Holzfaserforschung HOFZET® am Fraunhofer WKI inne. Die Expertin für nachhaltige Technologien möchte den Beitrag des HOFZET® zur Bioökonomie ausbauen. Sie löst René Schaldach ab, der die Fachbereichsleitung kommissarisch übernommen hatte.

Portraitfoto von Prof. Dr.-Ing. Andrea Siebert-Raths
© China Hopson

Professorin Siebert-Raths ist seit dem 1. April 2018 außerdem Institutsleiterin des IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover, mit dem das Fraunhofer WKI eng zusammenarbeitet. Professor Dr.-Ing. Bohumil Kasal, Leiter des Fraunhofer WKI, freut sich auf die zukünftige Kooperation: »Mit Professorin Siebert-Raths gewinnen wir eine engagierte Expertin für die Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Frau Siebert-Raths war bereits in der Vergangenheit für das Fraunhofer WKI tätig und wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihr als Fachbereichsleiterin fortsetzen zu können«. 

Mit ihrer neuen Aufgabe möchte Professorin Siebert-Raths vor allem den Transfer von nachhaltigen Technologien in die Wirtschaft voranbringen: »Das Thema Recycling wird in den kommenden Jahren eine signifikante Rolle spielen. Ein wesentliches Ziel ist dabei, die versagensvorhersagende Simulation zu etablieren, sowohl für recycelte, als auch für neu entwickelte Materialien. Mit einem starken Team von erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am HOFZET® möchte ich eine hohe Sichtbarkeit unserer Forschung im Rahmen der Bioökonomie erzeugen und gemeinsam mit der Politik und der Industrie entscheidende Schritte in Richtung Nachhaltigkeit gehen. Wir wollen dabei Werkstoffe als Wertstoffe etablieren und die Kreislaufwirtschaft neu denken«.

Professorin Siebert-Raths löst René Schaldach ab, der die Fachbereichsleitung kommissarisch seit September 2019 innehatte und nun wieder seinen ursprünglichen Aufgaben als Innovationsmanager und stellvertretender Fachbereichsleiter am HOFZET® des Fraunhofer WKI nachgeht.

Zum Werdegang von Professorin Siebert-Raths

Nach einem Studium an der Fachhochschule Hannover an der Fakultät II, Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik im Studiengang Technologie nachwachsender Rohstoffe schloss Frau Siebert-Raths ihre berufsbegleitende Promotion an der Universität Rostock 2012 ab. Die Forscherin war von 2006 bis 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Hannover am IfBB - Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe, wo sie von 2013 bis 2018 außerdem die stellvertretende Institutsleitung innehatte. Von 2013 bis 2017 war Frau Professorin Siebert-Raths wissenschaftliche Mitarbeiterin am HOFZET® und war außerdem von 2014 bis 2018 als Verwaltungsprofessorin an der Hochschule Hannover im Fachgebiet »Produkte und Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe« tätig. Im April 2018 übernahm sie eine Professur an der Hochschule Hannover, Fakultät II, Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik, im Fachgebiet »Produkte und Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe«. Im Juni 2018 hat Professorin Siebert-Raths die Institutsleitung des IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover übernommen. 

Zum Hintergrund des Fraunhofer WKI

Nachhaltigkeit durch Nutzung nachwachsender Rohstoffe steht seit 75 Jahren im Fokus des Fraunhofer WKI. Das Institut mit Standorten in Braunschweig, Hannover und Wolfsburg ist spezialisiert auf Verfahrenstechnik, Naturfaser-Verbundkunststoffe, Bindemittel und Beschichtungen, Holz- und Emissionsschutz, Qualitätssicherung von Holzprodukten, Werkstoff- und Produktprüfungen, Recyclingverfahren sowie den Einsatz von organischen Baustoffen und Holz im Bau. Nahezu alle Verfahren und Werkstoffe, die aus der Forschungstätigkeit hervorgehen, werden industriell genutzt.

Letzte Änderung: