© Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau
Waschflasche

Formaldehyd – Anforderungen und Prüfmethoden

On-Demand-Schulungen

WKI | AKADEMIE®

On-Demand-Schulungen

Formaldehyd – Anforderungen und Prüfmethoden

Über die WKI | AKADEMIE® bieten wir Ihnen bedarfsorientierte Schulungen im Bereich »Formaldehyd« an und gehen gezielt auf Ihre individuellen Fragestellungen zu Anforderungen und Prüfmethoden ein.

In Deutschland und auch weltweit gibt es mittlerweile eine Reihe unterschiedlicher gesetzlicher Anforderungen in Bezug auf die Herstellung und den Einsatz formaldehydarmer Holzwerkstoffe, die sich in verschiedenen Zertifizierungsstandards wie E1, CARB oder JIS niederschlagen.

In unserer Prüfstelle für Formaldehyd bieten wir Unternehmen die Zertifizierung und Prüfung von Holzwerkstoffen im europäischen Raum und, durch die entsprechenden Zulassungen, auch in Amerika an. Unsere Expertise und jahrelange Erfahrung nutzen wir für die Weiter- und Neuentwicklungen von Formaldehyd-Prüfmethoden.

Dieses Know-how geben wir in der WKI | AKADEMIE® in bedarfsorientierten Schulungen weiter, in dem wir individuelle Fragstellungen aus der Industrie gezielt beantworten.

Portfolio

Hier finden Sie Beispiele für On-Demand-Schulungen, die wir bedarfsorientiert auf Sie zuschneiden können. Die einzelnen Themen können auch mit Praxiseinheiten im Chemielabor des Fraunhofer WKI gefüllt werden. Sollte Ihre Fragestellung nicht dabei sein, sprechen Sie uns gerne an.

Prüfmethoden
gemäß deutscher Vorgaben

Prüfmethoden
in Europa

Prüfmethoden
in den USA
(CARB, TSCA)

Prüfmethoden
für die WPK

Korrelationen von Referenzmethoden (Kammermethoden) zu Methoden der WPK

Korrelation von Kammermethoden untereinander

Auswertung und Interpretation von Prüfberichten

Erstellung von Korrelationen

Weitere Themen
auf Anfrage