Fraunhofer-Netzwerk »Wissenschaft, Kunst und Design« hat neue Sprecher

Pressenotiz /

Das Fraunhofer-Netzwerk »Wissenschaft, Kunst und Design« hat ab dem 1. Oktober 2022 neue Sprecher: Prof. Dr.-Ing. Welf-Guntram Drossel (Fraunhofer IWU) sowie Prof. Dr.-Ing. Jens Krzywinski (Fraunhofer IVI). Die ehemaligen Sprecher Prof. Dr.-Ing. Bohumil Kasal und Prof. Dr. Matthias Klingner wurden feierlich verabschiedet.

Portraitfoto der beiden neuen Sprecher
© Fraunhofer
Von links nach rechts: Prof. Dr.-Ing. Jens Krzywinski (Fraunhofer IVI) sowie Prof. Dr.-Ing. Welf-Guntram Drossel (Fraunhofer IWU) wurden als WKD-Sprecher für die nächsten 3 Jahre gewählt.

Die beiden neuen Sprecher wurden am 2. September 2022 von der Mitgliederversammlung des Netzwerks für 3 Jahre gewählt. Prof. Dr. Krzywinski ist Leiter des »DesignLab for Applied Research«, einer Kooperation der Fraunhofer-Gesellschaft und der TU Dresden. Prof. Dr. Drossel ist geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Chemnitz.

Das Fraunhofer-Netzwerk »Wissenschaft, Kunst und Design« trägt mit seiner Arbeit dazu bei, den interdisziplinären Diskurs zwischen angewandter Forschung, Kunst und Design zu fördern.

Mehr Informationen zum Sprecherwechsel finden Sie in der Pressemitteilung des Netzwerks.

Zur Pressemitteilung

Zum Hintergrund des Fraunhofer WKI

Nachhaltigkeit durch Nutzung nachwachsender Rohstoffe steht seit über 75 Jahren im Fokus des Fraunhofer WKI. Das Institut mit Standorten in Braunschweig, Hannover und Wolfsburg ist spezialisiert auf Verfahrenstechnik, Naturfaser-Verbundkunststoffe, Bindemittel und Beschichtungen, Holz- und Emissionsschutz, Qualitätssicherung von Holzprodukten, Werkstoff- und Produktprüfungen, Recyclingverfahren sowie den Einsatz von organischen Baustoffen und Holz im Bau. Nahezu alle Verfahren und Werkstoffe, die aus der Forschungstätigkeit hervorgehen, werden industriell genutzt.

Letzte Änderung: