Qualitätskontrolle in der Holzwerkstoffherstellung

Schwerpunktkurs

Qualitätskontrolle in der Holzwerkstoffherstellung

Die WKI | AKADEMIE® ist die Weiterbildungseinrichtung des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung WKI. Neben Fach- und Führungskräften der Holzver- und -bearbeitenden Industrie richtet sich das Angebot an Studierende und Mitarbeitende aus der Hochschullandschaft und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen.

Mit dem Know-How erfahrener Mitarbeiter sowie von Fachexperten aus Wirtschaft und Industrie bietet die Fraunhofer WKI | AKADEMIE® ein berufsbegleitendes und marktorientiertes Weiterbildungsformat in Form von Schwerpunktkursen zu den Themen »Kleben im Holzbau« sowie »Qualitätskontrolle in der Holzwerkstoffherstellung« an.

 

Kursdaten

Termine:
18. bis 22. November 2019

Veranstaltungsort:
Fraunhofer-Institut für Holzforschung
Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
Bienroder Weg 54E
38108 Braunschweig

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich für den Kurs per E-Mail an. Nutzen Sie bitte dafür den E-Mail-Link unter dem Kontakt von Herrn Schwab.

Daten zum Schwerpunktkurs

Schulungsart Schwerpunktkurs
Dauer 5 Tage
Abschluss Teilnahmebestätigung
Sprache deutsch
Schulungsinhalte u. a. Grundlagen zur Herstellung und Anwendung von Holzwerkstoffen; Werkseigene Produktionskontrolle; Anforderungen und Nachweismethoden für Emissionen und mechanische Eigenschaften von Holzwerkstoffen; statistische Datenauswerten als Instrument der Qualitätskontrolle
Schulungsorganisation Aufteilung der Schulungsinhalte in fünf Module: Präsenzlehre; Praxiseinheiten in Laboren des Fraunhofer WKI; Fachexkursion
Schulungsgebühr 1.800,- € p.P. (exkl. MwSt.)

Unter anderem Produktmanager, Technische Leitung und Fachkräfte, Labormitarbeiter und -leitung, Technologen, Studierende.

 

 

Holzver- und -bearbeitende Industrie (unter anderem Holzwerkstoffindustrie, Fertighausindustrie, Baumärkte).

 

Das Weiterbildungsformat »Qualitätskontrolle in der Holzwerkstoffherstellung« erfolgt als fünftägiger, modular aufgebauter Schwerpunktkurs. Neben Praxiseinheiten zu ausgesuchten Lehrinhalten im Labor und Prüffeld des Fraunhofer WKI sind die Schulungen durch Präsenzlehre-Sequenzen und den Aufbau von Methodenwissen geprägt.

Der Schwerpunktkurs »Qualitätskontrolle in der Holzwerkstoffherstellung« vermittelt neben allgemeinen normativen und materialspezifischen Grundlagen zur Herstellung und Anwendung von Holzwerkstoffen umfassende Inhalte zur werkseigenen Produktionskontrolle sowie zu den Anforderungen und Nachweismethoden für Emissionen und mechanische Eigenschaften von Holzwerkstoffen. Daneben liegt der Fokus auf Methoden zur statistischen Datenauswertung als Instrument des Qualitätskontrollwesens.

Die Inhalte gliedern sich in fünf Module:

  • Grundlagen der Herstellung und Anwendung von Holzwerkstoffen
  • Qualitätskontrolle
  • Statistik in der Qualitätskontrolle
  • Anforderungen und Methoden zur Bestimmung der mechanisch-physikalischen und hygrischen Eigenschaften von Holzwerkstoffen
  • Anforderungen und Methoden zur Bestimmung von Formaldehyd aus Holzwerkstoffen