Qualitätskontrolle in der Holzwerkstoffherstellung

Schwerpunktkurs der WKI | AKADEMIE®

Das Foto zeigt jeweils ein Plattenstück der Holzwerkstoffarten Sperrholz (Buche), OSB und MDF.
© Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau
Holzwerkstoffplatten wie Sperrholz, OSB oder MDF unterliegen diversen länderspezifischen Anforderungen.

Der viertägige Schwerpunktkurs vermittelt Grundlagenkenntnisse zur Herstellung und Anwendung von Holzwerkstoffen. Theorie- und Praxisinhalte sind eng aufeinander abgestimmt. Die praktischen Übungen finden in den Laboren des Fraunhofer WKI statt.

  • Modul 1: Grundlagen der Herstellung und Anwendung von Holzwerkstoffen
  • Modul 2: Qualitätskontrolle
  • Modul 3: Statistik in der Qualitätskontrolle
  • Modul 4: Anforderungen und Methoden zur Bestimmung der mechanisch-physikalischen und hygrischen Eigenschaften von Holzwerkstoffen
  • Modul 5: Anforderungen und Methoden zur Bestimmung von Formaldehyd aus Holzwerkstoffen

Zielgruppe

u.a. Produktmanager, Technische Leitung und Fachkräfte, Labormitarbeiter und -leitung, Technologen, Studierende

Branchen Holzver- und -bearbeitende Industrie (unter anderem Holzwerkstoffindustrie, Fertighausindustrie, Baumärkte)
Veranstaltungsort Fraunhofer-Institut für Holzforschung
- Wilhelm-Klauditz-Institut WKI -
Bienroder Weg 54 E
38108 Braunschweig
Dauer 4 Tage (Montag bis Donnerstag)
Abschluss Teilnahmebestätigung
Sprache deutsch
Teilnahmegebühr

1800 pro Person (exkl. MwSt.)

Enthalten sind Mittagessen und Getränke sowie Kursunterlagen.

Aktuelle Kurstermine

Abbrechen

Keine Einträge vorhanden

Download

Die Kursbeschreibung können Sie sich hier als PDF herunterladen.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich für den Kurs per E-Mail an.

Weitere Kurse

Die WKI | AKADEMIE® bietet verschiedene Kurse zu Standardthemen der Holzwerkstoffindustrie sowie On-Demand-Schulungen zu gezielten Fragestellungen.