Presse | Publikationen

Jahresberichte

Sie benötigen einen kompakten Überblick über die Aktivitäten und aktuellen Forschungsthemen des Fraunhofer WKI? Unsere Jahresberichte sind ein guter Einstieg.

Fachpublikationen

Sie möchten unsere Forschung im Detail verstehen? Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler publizieren regelmäßig in Fachmagazinen.

Newsletter

Sie möchten aktuelle Informationen über unsere Forschungstätigkeiten, Leistungsangebote und Messeauftritte per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Pressemitteilungen

Abbrechen
  • Das Foto zeigt ein quaderförmiges, etwa 90 cm hohes Laborgerät auf Rollen. Es hat seitlich ein Display und verschiedene Anschlüsse für Schläuche. Auf der geschlossenen Oberseite des Geräts steht ein Laptop.
    © Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau

    Welche Reaktionen laufen im Innenraum ab und welche Reaktionsprodukte entstehen dabei? Wie ist der Mensch gegenüber Luftfremdstoffen im Innenraum exponiert? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer WKI untersuchen komplexe chemische Prozesse in der Innenraumluft und erforschen die menschliche Exposition gegenüber luftgetragenen Verbindungen in Abhängigkeit von den Umgebungseinflüssen, Bau- und Ausstattungsprodukten, der Bekleidung und Körperpflegeprodukten sowie von persönlichen Konsumgewohnheiten. Mit dem neu angeschafften »Protontransferreaktions-Time-Of-Flight-Massenspektrometer (PTR-TOF-MS)« können die Forschenden nun noch präzisere und zeitlich höher aufgelöste Messungen vornehmen.

    mehr Info
  • Fraunhofer WKI bezieht Neubau am Campus Ahlem in Hannover

    Pressemitteilung / 24. November 2022

    Das Foto zeigt ein dreistöckiges, modernes Bürogebäude mit einer Fassade aus Klinker und Holz.
    © Fraunhofer WKI

    Mit dem neuen Bürogebäude in Hannover rücken das »Anwendungszentrum HOFZET®« des Fraunhofer WKI und das »IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe« der Hochschule Hannover noch näher zusammen. Die Kooperation zwischen den beiden Einrichtungen wird durch den Einzug der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im November 2022 fortgesetzt und intensiviert.

    mehr Info
  • Das Foto zeigt einen Forscher, der eine dreieckige Schwimminsel aus Mycelmaterial hält, in der Pflanzen wachsen. An den Ecken befinden sich die Verbindungselemente aus Holz.
    © Designstudio »morgen.« | Maischa Souaga

    Der erste Platz des Fraunhofer-Kommunikationspreises 2022 geht an »Grünes Wasser«, ein Projekt, das mit Einbindung der Öffentlichkeit neues Leben in die Fleete der Hamburger Innenstadt gebracht hat. Einst voll mit Booten, Seeleuten und Waren aus aller Welt, sind die Wasserwege heute weitgehend ungenutzt und vegetationsarm. Christoph Pöhler vom Fraunhofer WKI und Beate Kapfenberger sowie Martha Starke vom Designstudio »morgen.« haben bepflanzbare Schwimminseln aus einem Leichtbaumaterial entwickelt, welches gänzlich aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Bei einer crossmedial begleiteten Mitmach-Aktion im Juni 2022 wurden die Inseln bepflanzt und zu Wasser gelassen.

    mehr Info
  • Das Bild zeigt, von links oben im Uhrzeigersinn: Hanffasern, Dämmstoffmatten, Kantholz und einen Innenraum in Holzbauweise. In der Mitte befindet sich die grafische Darstellung eines Hauses.
    © Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau

    Forschende am Fraunhofer WKI haben gemeinsam mit drei Hochschulen zwei Vorlesungsmodule zum Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen im Bauwesen entwickelt. Die Module decken nachwachsende Rohstoffe von der Gewinnung bis zur Verwendung im Bauwesen ab. Durch diese zukunftsweisende Qualifikation des technisch-wissenschaftlichen Nachwuchs erhöhen sich die Chancen für den späteren Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen im Bauwesen.

    mehr Info
  • Das Foto zeigt einen Hocker mit einer kreisförmigen, gepolsterten Sitzfläche und einem Metallgestell.
    © Fraunhofer WKI

    Mit dem Designer Jonathan Radetz haben Forschende am Fraunhofer WKI ein leichtes Sitzmöbel entwickelt, dessen Sitzschale und Polster in einem Schritt aus sogenanntem Organoblech hergestellt wird. Das Projektteam untersuchte, ob sich Alttextilien verwenden lassen, um ein Sitzmöbel unter ästhetischen sowie nachhaltigen Gesichtspunkten herzustellen. Das Herstellungsprinzip kann auf andere Anwendungsbereiche übertragen werden, zum Beispiel auf die Innenausstattung von Autos.

    mehr Info
  • Das Foto zeigt eine Gruppe von drei Menschen, im Hintergrund ist eine Menschenmenge zu sehen.
    © Patrick Lux

    Am 12. Oktober 2022 hat das Holzwerkstoff-Symposium in Hamburg mit einer Abendveranstaltung begonnen. Das Fraunhofer WKI und die European Panel Federation (EPF) organisieren bereits zum 12. Mal in Kooperation mit dem Internationalen Verein für Technische Holzfragen (iVTH) das Netzwerkevent. Das Holzwerkstoff-Symposium bietet den rund 320 Teilnehmenden vom 12. bis 14. Oktober 2022 die Möglichkeit zu einem Austausch über die wichtigsten Trends und Herausforderungen in der Holzwerkstoffindustrie.

    mehr Info
  • Portraitfoto der beiden neuen Sprecher
    © Fraunhofer

    Das Fraunhofer-Netzwerk »Wissenschaft, Kunst und Design« hat ab dem 1. Oktober 2022 neue Sprecher: Prof. Dr.-Ing. Welf-Guntram Drossel (Fraunhofer IWU) sowie Prof. Dr.-Ing. Jens Krzywinski (Fraunhofer IVI). Die ehemaligen Sprecher Prof. Dr.-Ing. Bohumil Kasal und Prof. Dr. Matthias Klingner wurden feierlich verabschiedet.

    mehr Info
  • Neues Video: Hybride Werkstoffsysteme

    Pressenotiz / 05. Oktober 2022

    © Fraunhofer

    Wie kann man möglichst ressourcensparend, kostengünstig und ästhetisch ansprechend bauen? Forschende des Fraunhofer WKI kombinieren verschiedene Werkstoffe zu hochleistungsfähigen Bauelementen unter minimalem Material- und Energieeinsatz. Das schont Ressourcen, schützt das Klima und erweitert architektonische Gestaltungsspielräume. Ein neues Video gibt Einblick in diese neuartigen hybriden Werkstoffsysteme.

    mehr Info
  • Das Bild zeigt Professor Bohumil Kasal während seines Keynote-Vortrags. Er steht auf der Bühne eines Konferenzsaals. Im Publikum sitzen rund 50 Personen.
    © Woodrise 2022 | InnoRenew CoE

    Sind Baumaterialien und andere Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen zukunftsweisend oder nur ein moderner Trend? Sind sie wirklich nachhaltig? Diese Fragen stellte Professor Bohumil Kasal, Institutsleiter des Fraunhofer WKI, auf der Konferenz »Woodrise 2022« einem internationalen Publikum aus der Holzforschung und der Bauindustrie.

    mehr Info