Online-Seminar  /  28.4.2020, 15:00 bis 16:00 Uhr

Backkreislauf – Basischemikalien und Kohle aus Altbackwaren

In Deutschland fallen jährlich bis zu 700.000 Tonnen Altbackwaren an, die hauptsächlich energetisch genutzt werden, da sie für den Verzehr oder als Futtermittel nicht geeignet sind. In Zusammenarbeit mit der Universität Hohenheim entwickeln wir ein Verfahren für die stoffliche Verwertung regional verfügbarer Altbackwaren.

Ziel unseres Forschungsprojekts ist die Gewinnung von Hydroxymethylfurfural (HMF) – einer vielversprechenden Bio-Basischemikalie (»Plattformchemikalie»). Aus HMF lässt sich Furandicarbonsäure (FDCA) gewinnen, die Ausgangsstoff für den Bio-Kunststoff Polyethylenfuranoat (PEF) ist. Aus PEF können z. B. Mehrwegflaschen hergestellt werden, die eine nachhaltige Alternative zu den bisher üblichen PET-Flaschen sind.

Die im Umwandlungsprozess als Nebenprodukt anfallende Kohle kann als Bio-Brennstoff oder Bodendünger genutzt werden und macht die stoffliche Verwertung von Altbackwaren zusätzlich attraktiv.

In diesem Webinar werden wir die Schlüsselrolle, die HMF für die Herstellung von Bio-Kunststoffen und beim Aufbau einer biobasierten Wirtschaft spielt, eingehend darstellen.