Webinare

Aus der Forschung in die Praxis

Seit vielen Jahren bietet das Fraunhofer WKI kostenlose Webinare sowohl in deutscher als auch teilweise in englischer Sprache an. Expertinnen und Experten des Fraunhofer WKI geben Einblick in ihre aktuelle Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Der Fokus liegt auf praxisnahen Lösungen für produzierende Unternehmen.

 

Nächstes Webinar:

FutureWood – Nadelholzqualität in Zeiten des Klimawandels

19. Juli 2022

Fragen erwünscht!

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über nachhaltige und zukunftsweisende Werkstoffe und Technologien zu informieren. Sie haben während des Webinars die Gelegenheit, individuelle Fragen zu stellen.

Archiv

Abbrechen
  • Online / 19. Juli 2022, 15:00 bis 16:00 Uhr

    FutureWood – Nadelholzqualität in Zeiten des Klimawandels

    Das Foto zeigt einen Nadelholzwald. Einige Bäume sind farblich markiert.
    © Fraunhofer WKI

    Der Klimawandel stellt die Forstwirtschaft vor große Herausforderungen. Insbesondere die Versorgung mit qualitativ hochwertigem Nadelholz ist zunehmend problematisch. Im Projekt »FutureWood« untersuchen wir die erzeugte Rohstoffqualität von verschiedenen Waldbausystemen unter der Berücksichtigung von klimatischen und ökologischen Aspekten. Auf dieser Basis entwerfen wir optimierte Waldbausysteme und Herstellungsverfahren für die Forst- und Holzwirtschaft, um die nachhaltige Produktion von hochwertigen Nadelholzprodukten sicherzustellen. In dem Webinar geben wir einen Einblick in die bisherigen Forschungsergebnisse.

    mehr Info
  • © Fraunhofer WKI

    Gemeinsam mit zwei Hochschulen und dem Fraunhofer IFAM entwickeln wir ein zerstörungsfreies Messsystem, mit dem sich der Straßenzustand zu jedem Zeitpunkt ohne nennenswerten technischen Messaufwand erfassen lässt. Sanierungsmaßnahmen sind dadurch besser und frühzeitiger planbar. Im Webinar stellen wir die vielversprechenden Zwischenergebnisse des Projekts dar und diskutieren Anwendungsmöglichkeiten.

    mehr Info
  • Online / 14. Dezember 2021, 15:00 bis 16:00 Uhr

    Langzeitverhalten von Holz-Hybridsystemen für nachhaltige Bauten

    Das Foto zeigt ein Bauteil, das aus drei Schichten besteht (von unten nach oben): Brettsperrholz (80 mm), dünne Klebschicht, Beton (50 mm). Das Brettsperrholz hat einen Riss, der sich von der Unterseite des Balkens nach oben zieht.
    © Fraunhofer WKI

    In einem aktuellen Forschungsprojekt untersuchen wir das Langzeitverhalten von klebstoffgebundenen Holz-Hybridsystemen, optimieren sie und schaffen somit die Grundlage für ihren Einsatz in der Bauindustrie. Unser Ziel ist es, den Anteil von Holz im Hochbau signifikant zu erhöhen. Im Webinar stellen wir die Zwischenergebnisse des Projekts dar.

    mehr Info
  • Online / 19. Oktober 2021, 15:00 bis 16:00 Uhr

    Umweltfreundlichere Fahrzeuge dank Bio-Leichtbau-Karosserie
    (Teil 1)

    © Fraunhofer WKI

    In einem Forschungsprojekt mit HOBUM Oleochemicals, Porsche Motorsport und dem Rennteam Four Motors entwickeln wir Leichtbauteile aus naturfaserverstärkten Bio-Kunststoffen für Fahrzeugkarosserien. Sie sind eine nachhaltige, kostenneutrale Alternative zu herkömmlichen Leichtbau-Karosseriematerialien und bieten technische Vorteile. Im Webinar stellen wir die Zwischenergebnisse des Projekts dar.

    mehr Info
  • Online / 17. Mai 2022, 15:00 bis 16:00 Uhr

    Umweltfreundlichere Fahrzeuge dank Bio-Leichtbau-Karosserie
    (Teil 2)

    © Fraunhofer WKI

    In einem Forschungsprojekt mit HOBUM Oleochemicals, Porsche Motorsport und dem Rennteam Four Motors entwickeln wir Leichtbauteile aus naturfaserverstärkten Bio-Kunststoffen für Fahrzeugkarosserien. Sie sind eine nachhaltige, kostenneutrale Alternative zu herkömmlichen Leichtbau-Karosseriematerialien und bieten technische Vorteile. Im Webinar stellen wir die Zwischenergebnisse des Projekts dar.

    Nachholtermin

    mehr Info
  • Online / 24. August 2021, 15:00 bis 16:00 Uhr

    Neue Werkstoffe aus Rübenschnitzeln

    © Fraunhofer WKI

    Bei der deutschen Zuckerproduktion fallen Zuckerrübenschnitzel in großen Mengen als Nebenprodukt an. Kann man daraus Verbundwerkstoffe herstellen? Diese Frage prüften die Fraunhofer-Institute WKI und UMSICHT in einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit Partnern aus der Industrie und Landwirtschaft. Die Ergebnisse des Projektes werden im Rahmen des Webinars vorgestellt.

    mehr Info
  • Gemeinsam mit Industriepartnern ist es uns am Fraunhofer WKI gelungen, UV-härtende Materialien mit verbesserten Eigenschaften für die additive Fertigung zu entwickeln. Die UV-härtende Komponente basiert auf nachwachsenden Rohstoffen. Die Materialien lassen sich in marktüblichen Verfahren wie Stereolithographie (SLA), Digital Light Processing (DLP) und Multi-Jet Modeling (MJM) verarbeiten. Im Webinar stellen wir die Forschungsergebnisse im Detail dar und diskutieren Anwendungsmöglichkeiten, etwa im Automobilbereich.

    mehr Info
  • Das Foto zeigt eine Bewehrungsstang aus Stahl, die in ein Bohrloch auf der Hirnholzseite eines Leimholzbalkens eingeklebt ist. Aus dem Bohrloch quillt rund um die herausragende Metallstange etwas grauer Kleber.

    Mit Schreiben vom 30. September 2021 wurde das Fraunhofer WKI vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz als Prüfstelle für die Überprüfung der »Eignung zur Ausführung von Klebarbeiten zur Herstellung tragender Holzbauteile und von Brettschichtholz« anerkannt und kann Bescheinigungen über diese Eignung, auch genannt »Leimgenehmigungen«, ausstellen. Für die Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle (PÜZ) des Fraunhofer WKI, aber auch für den gesamten Holzbau in Deutschland ist dies ein Meilenstein. In diesem Webinar erläutern wir die Notwendigkeit sowie die Durchführung des Nachweises für die Herstellung von geklebten tragenden Holzbauteilen nach DIN 1052-10.

    mehr Info
  • Das Foto zeigt verschiedene Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen.
    © Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau

    Dämmstoffe aus Holz, Stroh, Hanf und anderen Pflanzen werden seit Jahrhunderten genutzt. Dennoch ist viel Wissen über diese Dämmstoffe in den letzten Jahrzehnten verloren gegangen. Das Webinar liefert einen Überblick über etablierte Möglichkeiten, bereits vorhandene Erkenntnisse und zeigt ein paar neuere Forschungsergebnisse. Ingenieurstechnische Verfahren zur Herstellung der Dämmstoffe führen zu Materialien mit gesicherten Eigenschaften. Zusammen mit altem Wissen aus mehreren Jahrhunderten Holzbautradition ermöglichen sie hochwertige und dauerhafte Konstruktionen.

    mehr Info